close
Menu

Voss

Die Fa. VOSS wurde  1857  als Schmiede gegründet und führte neben dem Hufbeschlag und der Fertigung von Anhängern alle anfallenden Arbeiten an landwirtschaftlichen Geräten durch.

1946  übernahm der Schmiedemeister Hermann Voss den Betrieb und erweiterte ab 1950 die Dienstleistungen um den Verkauf von Landmaschinen und Traktoren.

1956  gelang ihm mit der Erfindung des ersten Beetrodepfluges für den Anbau an Traktoren ein großer Schritt in der Mechanisierung von Baumschulen.

Erstmalig konnte das bisher ausschließlich von Hand durchgeführte Lockern und Roden von Jungpflanzen maschinell durchgeführt werden. Dieser Rodepflug war durch zwei Patente langjährig geschützt. Die Pflüge wurden bis 1968 gefertigt und auch exportiert.

Durch die Ausweitung der Geschäftstätigkeit im Land- und Baumschulmaschinenbereich war die Produktion und Weiterentwicklung von Spezialgeräten aus personeller und räumlicher Sicht nicht mehr möglich.

1987  übernahm Hans-Jürgen Voss den Betrieb in der fünften Gneration. Da sich zwischenzeitlich ein erheblicher Strukturwandel in der Landwirtschaft und in Baumschulbetrieben abzeichnete, wurde zusätzlich der Verkauf und die Reparatur von Kommunalmaschinen und Kompakttraktoren aufgenommen.

Kommunale Anwender wiesen uns auf das Gesetz zum Verbot des Herbezideinsatzes zur Wildkrautbekämpfung auf öffentlichen Flächen hin und suchten nach praktikablen Ersatzlösungen.

Daraufhin begannen die Überlegungen, mechanisch arbeitende Geräte für diese Zwecke zu entwickeln. Hierbei waren die Erfahrungen mit Land- und Baumschulmaschinen ebenso hilfreich wie der enge Kontakt zu den Kommunen.

1988  gelang es uns in wenigen Monaten in enger Zusammenarbeit mit Friedhofsverwaltungen und Kommunen den Igelrotor zur Serienreife zu entwickeln und erste Geräte zu produzieren.

Damit wurde der Grundstein für den heutigen Gerätebau gelegt.

Kontaktieren Sie uns!